Fandom


Die Gameplay Funktionalität der Agenda soll den Spieler unterstützen, während er das AT durchspielt. Sie besteht aus mehreren einzelnen Teilen, die unten beschrieben werden.

„Erledigte“ Einträge

Gameplay.a
Man kann das Spielen eines ATs auffassen als schrittweises „erledigen“ der Agenda-Einträge. Dazu kann man jeden Agenda-Eintrag als „erledigt“ markieren. Wenn man gleichzeitig den Gameplay-Filter eingeschaltet hat (siehe unten) verschwindet der erledigte Eintrag von der Anzeige.

Die Information, ob ein Eintrag erledigt ist oder nicht, wird nicht im Spielplan gespeichert. Wenn man also einen Spielplan schließt und neu lädt, sind alle Agenda-Einträge wieder „unerledigt“. Wenn man das mitten im AT tut, kann man mittels „Bis hier hin erledigt“ den Stand aufholen und die Anzeige der Agenda beginnt sofort bei dem Lager, bei dem man als nächstes zuschlägt.

Gameplay Filter

Gameplay.b
Der Gameplay Filter hat die Aufgabe, alle Agenda-Einträge auszublenden, die als „erledigt“ markiert sind. Mit dem Knopf kann man die Wirksamkeit des Filters ein- und ausschalten. Wenn also ein Agenda-Eintrag verschwunden ist, weil er erledigt ist und der Filter an ist, schaltet man einfach den Filter aus. Der Eintrag erscheint dann wieder und man kann ihn bearbeiten, zum Beispiel wieder auf unerledigt setzen.

Wie auch die „erledigt“-Information selber wird der Zustand des Filters nicht im Spielplan gespeichert. Wenn ein Spielplan neu geladen wird, ist der Filter inaktiv.

Gemeinsam mit dem Setzen von Einträgen auf „erledigt“ stellt der Filter in der Gameplay Funktionalität eine gute Möglichkeit dar, die Anzeige der Agenda immer auf dem laufenden Stand des ATs zu halten. Ich habe während meiner ATs das Spielplan-Fenster mit der Agenda im Vollbild-Modus offen und schalte die Einträge auf erledigt so wie ich sie spiele. Der nächste Eintrag oben in der angezeigten Agenda repräsentiert dann das nächste zu attackierende Lager.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.